Aktueller Schulbetrieb und Präventionsmaßnahmen

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung veröffentlicht laufend aktualisierte Informationen zum Thema Coronavirus (COVID-19) für Schulen.

Hier finden Sie einen Überblick über die geltenden Bestimmungen, Empfehlungen und Antworten auf brennende Fragen:

Schulbetrieb von 7. Jänner bis 22. Jänner 2021

Alle Schulen starten am Donnerstag, 7. Jänner 2021.

 Von Donnerstag, 7. Jänner, bis Freitag, 22. Jänner gilt für

 

Volksschulen, Mittelschulen, AHS-Unterstufen und Polytechnische Schulen

  • der Unterricht findet via Distance-Learning statt
  • eine Betreuungsmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler in der Schule besteht genauso wie in den bisherigen in Distance-Learning-Phasen (zum Beispiel Lernstationen)

Sonderschulen

  • der Unterricht findet im Präsenzunterricht statt
  • jenen Schülerinnen und Schülern, die sich aus mit der COVID-19-Pandemie in Zusammenhang stehenden Gründen nicht in der Lage sehen oder in der Lage sind, am Unterricht teilzunehmen, kann die Erlaubnis zum Fernbleiben vom Unterricht erteilt werden

AHS-Oberstufen, berufsbildende mittlere und höhere Schulen und Berufsschulen

  • der Unterricht findet grundsätzlich im Distance-Learning statt
  • Schülerinnen und Schüler können aber klassen- beziehungsweise tageweise in die Schule geholt werden
  • der Fokus in den Präsenzphasen liegt auf der Vorbereitung und Durchführung von Tests, Schularbeiten und den entsprechenden Leistungsfeststellungen
  • abschließende Prüfungen finden statt

 

Voraussichtlich ab Montag, 25. Jänner 2021, soll an allen Schulen wieder in Präsenz unterrichtet werden.

 

Antworten auf Fragen zu den Selbsttests für Schüler*innen, zur Maskenpflicht an Schulen, zu Unterrichtsempfehlungen für den fachpraktischen Unterricht, zur Bestimmungen zur Leistungsbeurteilung und zu den Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

 

Das Ministerium hat außerdem ein Covid-19-Hygiene- und Präventionshandbuch (siehe Link unten) erstellt, das dabei helfen soll, die Sicherheit im Schulalltag zu gewährleisten. Inkludiert gibt es hier Informationen zu Antigen- und Gurgeltests an Schulen, plus erster Ergebnisse der "Gurgelstudie". Zusätzlich dazu zeigt das Corona-Ampelsystem das aktuelle Infektionsrisiko auf und informiert über die jeweils erforderlichen Maßnahmen.

 

Allgemein geltende Hygienebestimmungen

Auch bei geringem Infektionsrisiko gelten in diesem ungewöhnlichen Schuljahr stets bestimmte Hygienebestimmungen: Dazu zählen

  • regelmäßiges Händewaschen,
  • die Vermeidung von Körperkontakt,
  • das Achten auf die Atem- und Hustenhygiene sowie
  • das regelmäßige Lüften von Schulräumen.
  • Personen, die sich krank fühlen, sollten im Zweifelsfall zu Hause bleiben.
  • Wer unter Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Katarrh der oberen Atemwege oder plötzlichem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinnes leidet oder fürchtet an Covid-19 erkrankt zu sein, sollte sich unter der Telefonnummer 1450 über eine weitere Vorgehensweise informieren.

Neu hier?