Tutorials

Es freut uns, dass Sie LERCHE – Die Lesediagnose, das neue Tool zur Lesediagnostik des Bildungsmedienverlags JUNGÖSTERREICH, einsetzen. In den folgenden Tutorials haben wir für Sie die wichtigsten Informationen und Anleitungen zur Durchführung zusammengestellt.

Eine Klasse anlegen

In Ihrem Online-Konto finden Sie die Funktion „Klasse anlegen“. Über diese Funktion erstellen Sie eine Klassenliste, mit deren Hilfe Sie individuelle Testcodes für jedes zu testende Kind generieren können. Die Anlage der Klasse ist daher eine Voraussetzung für den Einsatz des Tests und kann ganz einfach durch den Upload einer Excel-Liste vorgenommen werden. Auf die Klassenverwaltung haben nur Sie als Lehrer*in Zugriff. Falls Sie noch kein Online-Konto verwenden, können Sie das mit einer Registrierung für Lehrer*innen nachholen.

So legen Sie eine Klassen an:

Eine Testung vorbereiten

Jede Schülerin bzw. jeder Schüler benötigt für die Testteilnahme einen eigenen Test-Code. Diesen generieren Sie als Lehrer*in in der Klassenverwaltung, durch Klick auf den entsprechenden Button.

Wichtig:

  • Ein Test-Code kann nur einmal verwendet werden!
  • Bei einer weiteren Testung müssen Sie einen neuen Code generieren!
  • Zwischen zwei Testungen muss mindestens ein Zeitraum von 6 Wochen liegen!

Der Test selbst findet auf einer eigenen Webseite statt. Der Link bzw. die URL lautet: www.lerche-lesediagnose.at. Test-Codes und die URL können Sie über Ihre bevorzugte Kollaborationsplattform (zB Teams) an die Kinder weitergeben, oder als Klassenliste ausdrucken.

Empfehlung:
Erklären Sie Ihren Schüler*innen vor dem Testen, was sie erwartet. Damit vermeiden Sie Unterbrechungen, die durch Fragen während des Tests entstehen.

Test-Codes für Ihre Schüler*innen holen:

Einen Test durchführen

Der Lesetest findet auf einer eigenen Website statt: www.lerche-lesediagnose.at. Im Optimalfall testen alle Schüler*innen gleichzeitig in der Klasse unter Ihrer Aufsicht.

Voraussetzungen:

  • Ein Test-Code für jedes Kind
  • Link zur Testseite
  • Zugang zu einem digitalen Endgerät (Wir empfehlen die Verwendung eines Laptops oder Desktop-PCs; mehr dazu in unseren FAQ)
  • Internetverbindung

Ein Test dauert ca. 30 Minuten und ist folgendermaßen aufgebaut:

  1. Einleitende Erklärungen für das Kind durch Sie als Lehrperson
  2. Aufruf der Website www.lerche-lesediagnose.at
  3. Eingabe des Test-Codes
  4. Abfrage von Informationen zum Kind (anonym)
  5. Fragen zu vier Textabschnitten beantworten (A, B, C, D)
  6. Berechnung und Anzeige des Ergebnisses

Bitte denken Sie daran, Ihre Schüler*innen vor dem Test auf diese Punkte hinzuweisen:

  • Der aktuelle Textabschnitt bleibt während der Beantwortung der Fragen jederzeit sichtbar und darf erneut durchgelesen werden.
  • Je nach Größe des genutzten Endgerätes kann es sein, dass der zu bearbeitende Textabschnitt nicht vollständig zu sehen ist. Weisen Sie die Kinder daher auf die Bedienleiste rechts neben dem Text hin.
  • Es können eine oder mehrere Antworten richtig sein.
  • Ist eine Frage zu schwer, muss das Kind nicht antworten.
  • Bei der Bearbeitung der Fragen innerhalb eines Textabschnitts, kann über die entsprechenden Schaltflächen zwischen den einzelnen Fragen gewechselt werden.
  • Nach dem Wechsel zum nächsten Textabschnitt kann nicht mehr zum Vorherigen gewechselt werden.
  • Der Test sollte ohne Unterbrechung stattfinden. Bei längerer Inaktivität bricht das Testsystem automatisch ab.
So beginnt der Test für Ihre Schüler*innen:

Ergebnisse in der Klassenverwaltung anzeigen

Der große Vorteil unseres digitalen Testsystems ist, dass Sie die Ergebnisse sofort nach Testende in der Klassenverwaltung einsehen können. Öffnen Sie dazu die Klasse in der Klassenverwaltung. Dort sehen Sie jetzt bei jeder Schülerin bzw. jedem Schüler die Punkteanzahl (Score) und die Einordnung in eine von vier Leseniveaustufen. Laden Sie gegebenenfalls die Website neu, falls die Ergebnisse nicht direkt eingeblendet werden.

Wenn Sie mehr über die vier Lesestufen erfahren wollen, sollte Sie im nächtsen Punkt Mit den Handlungsempfehlungen arbeiten weiterlesen.

In der Klassenverwaltung sehen Sie sofort die Ergebnisse:

Mit den Handlungsempfehlungen arbeiten

Zu jeder der vier Leseniveaustufen haben wir für Sie erklärende Handlungsempfehlungen vorbereitet, die Sie zur Einordnung der Testergebnisse und zur Planung möglicher Lesefördermaßnahmen einsetzen können.

Was genau hinter einer Leseniveaustufe steckt, welche Probleme auftreten, wie Sie richtig handeln und welches Training wir mit unserem Programm anbieten finden Sie in unseren Handlungsempfehlungen.


Neu hier?